Facebook
ImmoAgent

Die MARIATROSTER Basilika in Miniatur aus LEGO® Steinen

27.09.2021

Auch wenn die Basilika Mariatrost durch die neue Farbgebung ihrem historischen Originalzustand wieder näherkommt, muss niemand ganz auf die „gelbe“ Kirche verzichten. Inspiriert von der aktuellen Baustelle und den Renovierungsarbeiten bauen Hobby-„Baumeister“ den Komplex am Purberg im Kleinformat aus LEGO® Steinen nach und orientieren sich dabei am gewohnten Aussehen der letzten Jahrzehnte.

 

Die beiden steirischen LEGO® Enthusiasten Hannes Schiestl (Stoasteira) und Stefan Königshofer (brickart.at) unterstützen den „Verein der Freunde und Förderer der Basilika Mariatrost“ bei einer ganz besonderen Bausteinaktion. Auf 2 x 2 m Grundfläche errichten sie in einer Seitenkapelle der Basilika ein Modell der Kirche aus etwa hunderttausend LEGO® Steinen.

 

Wie sich die Renovierungs- und Umbauarbeiten am Grazer Barockjuwel über einen längeren Zeitraum erstrecken, so wächst auch das Modell aus LEGO® Steinen Monat für Monat um ein weiteres Modul bis zum Ende der dringend notwendigen Sanierungsarbeiten an der „echten“ Kirche.

 

„Wir waren gleich von Anfang an begeistert von diesem Projekt“, freuen sich Hannes Schiestl und Stefan Königshofer, die Erbauer des Basilika-Modells im herzerfrischenden „Midi-Format“. Besonders spannend finden sie, dass sie mit einem Augenzwinkern auch lokale Besonderheiten, aktuelle Ereignisse und lokale Helfende in den Bau einbeziehen können: „Da fährt etwa um das Basilika-Areal in bestimmten Zeitintervallen auch eine Straßenbahn, derzeit ahmen sogar Lastenkräne die Baustellensituation rund um die Basilika nach, und dass die ganze Baustein-Szenerie so schön zu Geltung kommen, dafür sorgen die Mariatroster Tischlerei Feldbaumer und die Glaserei Jurtschitsch.“

 

Entlang des Kirchenjahres sollen – wie etwa beim „Kripperlschauen“ – immer wieder neue „Schmankerl“ zum staunenden und freudvollen Betrachten einladen. Es lohnt sich also, immer wieder nach Mariatrost zu kommen, um die Baufortschritte zu verfolgen. Mit einer kleinen Spende kann jede/r Besuchende einen Baustein zu diesem Projekt beisteuern und dadurch mithelfen, den über die Stadt Graz hinaus bekannten Kraftort zu erneuern und zukunftsfit zu machen.

 

Und die ersten Tage zeigen, dass mit der MARIATROSTER Basilika aus LEGO® Steinen etwas besonders Schönes gelungen ist, sind Pfarrer Dietmar Grünwald, Franz Küberl und Franz Hasenhütl vom Verein der Freunde und Förderer der Basilika Mariatrost überzeugt: „Immer wieder kommen Eltern mit ihren Kindern, junge Menschen, aber auch Menschen jeden Alters vorbei und staunen über die heitere Form, mit der das Renovierungsprojekt von Mariatrost in Szene gesetzt wird“, so Pfarrer Grünwald.  

 

Auf einer Grundfläche von 17,2 x 12 cm – und somit in etwas handlicherer Variante – hat der Wiener Herbert Mühlöcker, unterstützt vom Steirer Stefan Kofler (beide von der LGOe - LEGO® Gemeinschaft Österreich), eine Mini-Version der Mariatroster Basilika entworfen. Nach ersten Entwürfen am Computer hat der Wiener LEGO® Experte die Mariatroster Basilika aus 369 Teilen zusammengebaut.

 

Dieses Bauset erhalten Großspender als kleines Dankeschön, wie beispielsweise für die ÖWG Wohnbau Christian Krainer und Hans Schaffer. Die beiden Vorstandsdirektoren sind überzeugt, dass die Renovierung der Mariatroster Basilika perfekt zum Anliegen der ÖWG Wohnbau passt. „Wir unterstützen die Renovierungsarbeiten mit Begeisterung, und wenn die MARIATROSTER Basilika aus LEGO® Steinen fertig sein wird, bekommt sie in unserem Empfangs- und Kommunikationsbereich einen ganz besonderen Platz. Denn das Werden der Basilika aus LEGO® Steinen spiegelt gut wider, womit wir uns täglich im ganzen Land beschäftigen: Wir schaffen mit unseren Wohnräumen Orte, wo sich Menschen wohlfühlen können.“

 

LEGO® und die Minifigur® sind Marken der LEGO® Gruppe, durch die das Projekt „Basilika Mariatrost“ weder gesponsert noch autorisiert oder unterstützt wird.

 

©Gerd Neuhold